L555 zwischen Nordwalde und Greven – Zweiter Bauabschnitt startet

Greven/Nordwalde (straßen.nrw). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland saniert derzeit ein insgesamt rund drei Kilometer langes Teilstück der L555 zwischen Nordwalde und Greven. Der erste Abschnitt mit einer Länge von rund 1,7 Kilometern startete am Kreisverkehr Stockkamp und endet in Höhe der K50. Die Arbeiten sind hier soweit fortgeschritten, dass am Mittwoch (27.10.) der Übergang zum zweiten Bauabschnitt erfolgen soll. Der Abschnitt zwischen der K50 und Greven wird vorher für den Verkehr wieder freigegeben.

Der zweite Abschnitt mit einer Länge von rund 1,2 Kilometer Länge zwischen Kreisverkehr Nordwalde und der Einmündung K50 wird im Anschluss voll gesperrt. In diesem Zusammenhang wird auch die Umleitungsstrecke verlegt. Sie führt dann in beiden Richtungen über die K50 und die K64 -Altenberger Straße. Im Knotenpunkt L555/K50 wird der Verkehr durch eine Baustellensignalanlage geregelt. Im Umfeld der Baumaßnahme sind einige Wirtschaftswege für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger und Linienverkehr sind davon ausgenommen.

Bei optimalen Witterungsbedingungen sollen die Arbeiten Anfang Dezember abgeschlossen werden. Der entlang der L555 verlaufende Rad-/Gehweg ist von den Arbeiten nicht betroffen. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro und werden vom Land NRW getragen.

Pressekontakt: Nina Wischeloh, Telefon 02541-742-113

Zurück