L555 zwischen Höpingen und Laer: Letztes Teilstück wird saniert

Höpingen/Laer(straßen.nrw) Die Arbeiten an der L555 zwischen Höpingen und Laer befinden sich auf der Zielgeraden, das teilt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland mit. Für die Fertigstellung muss noch ein kleiner Abschnitt mit einer Länge von rund 400 Metern in Höpingen asphaltiert werden. Dieser Bauabschnitt wird unter Rücksichtnahme auf die Streckenführung des Münsterland-Giro, der am Sonntag (3.10.) stattfinden wird, am Montag (4.10.) begonnen und dauert voraussichtlich bis Freitag (22.10.). Danach wird die gesamte Strecke wieder durchgängig befahrbar sein.

Hintergrund
Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland saniert seit Anfang Juli die L555 zwischen Höpingen und dem Ortseingang Laer auf einer Länge von rund 3,6 Kilometern. Ergänzend zur Fahrbahnsanierung wurden auf der Strecke, um das Unfallrisiko zu minimieren, drei Kurven optimiert. Neben der Streckenanpassung im Gefälle wurden in den Innenkurven sogenannte „Signalsteinplatten“ verlegt. Diese sorgen dafür, dass der Autofahrer sofort merkt, wenn die Reifen die eigentliche Straße verlassen.

Die Kosten von rund einer Millionen Euro für die Sanierungsarbeiten trägt das Land NRW.

Pressekontakt: Nina Wischeloh, Telefon 02541-742-113

Zurück