Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/l555-in-schmedehausen-neuer-geh-und-radweg-entsteht.html

L555 in Schmedehausen: Neuer Geh- und Radweg entsteht

Greven/Schmedehausen (straßen.nrw.). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung gestaltet ab Montag (10.10.) die L555 (Schmedehausener Straße) zwischen Greven und Schmedehausen um. In insgesamt vier Bauabschnitten wird auf der über 4,7 Kilometer langen Strecke aus einer zehn Meter breiten Landstraße mit beidseitigen Mehrzweckspuren eine 7,5 Meter breite Straße mit Sicherheitsstreifen und einem 2,5 Meter breiten Geh-und Radweg. Die Gesamtmaßnahme soll im Sommer 2023 abgeschlossen sein.

Begonnen wird mit dem Abschnitt von Schmedehausen bis zum Wirtschaftsweg „Postdamm“. Damit der neue Radweg auch über die Brücke am „Eltingmühlenbach“ geführt werden kann, wird hier auf einer Seite die vorhandene, schmale Brückenkappe abgebrochen und durch eine neue, circa 3,75 Meter breite Kappe ersetzt, die dann den neuen Radweg aufnehmen kann. Das rund 700 Meter lange Teilstück wird in halbseitiger Bauweise umgebaut. Alle Asphaltschichten werden bei dieser Gelegenheit erneuert. Für die Bauarbeiten wird die Schmedehausener Straße auf dem entsprechenden Abschnitt ab Donnerstag (13.10.22) als Einbahnstraße eingerichtet. Der Verkehr, von Greven kommend, kann Schmedehausen über die L555 erreichen. Den Verkehrsteilnehmern, die Richtung Greven fahren möchten, wird offiziell eine Umleitungsstrecke über die Flughafenstraße (K9) Richtung Greven angeboten. Viele Autofahrer werden dann aber sicherlich auch die A1 bis zur Anschlussstelle Greven als Ausweichroute nutzen.

Durch die Brückenbauarbeiten kann den Radfahrenden auf der dann einspurig befahrbaren Landstraße nicht genügend Sicherheitsraum angeboten werden. Aus diesem Grund wird für den Radverkehr während der gesamten Bauzeit nördlich der L555 eine alternative Umleitungsstrecke über die Wirtschaftswege „Hegemanns Damm“, „Jochmarings Damm“ oder „Meastruper Brook“ zwischen Greven und Schmedehausen ausgeschildert.

Gleichzeitig wird auch die Kreuzung L555/L830 bei Schmedehausen als ein weiterer Bauabschnitt saniert. Hier wird die Deckschicht erneuert. Außerdem werden die Verkehrsinseln an den neu angelegten Geh- und Radweg angepasst. Die Baubereiche im Kreuzungsbereich werden mit einer Baustellesignalanlage abgesichert.

Diese ersten Bauabschnitte bei Schmedehausen sollen soweit hergestellt werden, dass bei einer möglichen, längeren Winterpause die Landstraße im Dezember zunächst wieder in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr freigegeben werden kann. Je nach Witterung beginnen dann ab Januar 2023 die Arbeiten in dem Bereich zwischen Greven und dem Wirtschaftsweg „Postweg“ in weiteren Abschnitten.  Für alle Arbeiten an der Straße wird in den einzelnen Bauabschnitten wieder die Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Schmedehausen aktiviert.

Neben den Umbauarbeiten an der Fahrbahn und dem Neubau des Geh- und Radweges werden zahlreiche andere Arbeiten ausgeführt. So werden unter anderem die neun vorhandenen Bushaltestellen umfangreich erneuert und nach dem aktuellen Stand mit Aufstell- und Warteflächen ausgebaut. An den Brücken werden ergänzend zu den Brückenkappen die Geländer und Betonflächen überprüft und neu beschichtet. An der Ampelanlage der Kreuzung B481/L555 bei Greven werden neben der reinen Ampeltechnik auch sämtliche Masten und Signalgeber erneuert.

Die Kosten der Gesamtmaßnahme in Höhe von rund 5,2 Mio. Euro werden vom Land NRW getragen.

Nina Wischeloh
Hauptsitz Coesfeld
02541 742-113

Zurück