L551: Freie Fahrt zwischen Dülmen und Buldern ab Montag

Dülmen/Münster (straßen.nrw). Im Laufe des Montags (21.10.) wird die L551 zwischen Dülmen und Buldern wieder für beide Fahrtrichtungen freigegeben. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland arbeitet seit Sommer an der Umgestaltung des L551-Straßenquerschnittes. Die Gesamtstrecke von vier Kilometern war in zwei Bauabschnitte unterteilt worden. Der erste Bauabschnitt beginnt etwa einen Kilometer östlich der Kreuzung von B474 und L551 in Dülmen und endet kurz vor der Einmündung nach Norden führenden K13 in Richtung Karthaus. Die Hauptarbeiten konnten während der Einbahnstraßenregelung abgeschlossen werden.

Bis Ende November wird der Radweg sowie eine Bushaltebucht auf nördlicher Seite fertiggestellt. In dieser Bauphase kommt es ähnlich wie im August zu geringen Verkehrsbehinderungen. Im Frühjahr nächsten Jahres werden die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt bis Buldern fortgesetzt. Die Fahrbahn der Landesstraße wird von einer Breite von elf Metern zugunsten eines einseitigen Geh- und Radweges neu aufgeteilt. Die Fahrbahn wird 7,50 Meter breit. Der Geh- und Radweg, welcher auf der nördlichen Seite der L551 angelegt wird, erhält eine Breite von 2,50 Meter. Zwischen der Fahrbahn und dem Radweg wird ein 1,75 Meter breiter Trennstreifen angelegt. Die Baukosten für das Projekt betragen 3,3 Millionen Euro und werden zum größten Teil vom Land getragen.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück