L551: Ab Montag Einbahnstraße zwischen Dülmen und Dülmen-Buldern

Dülmen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland gestaltet den Straßenquerschnitt der L551 zwischen Dülmen und Dülmen-Buldern um. Ab Montagmorgen (13.7.) gibt es dort eine neue Baustellenverkehrsführung: Auf dem Abschnitt zwischen den Abzweigen K13 (Karthaus) und K13 (Rödder) wird etwa zwei Wochen lang eine Einbahnstraße eingerichtet, um die neue Fahrbahn in diesem Bereich auf gesamter Breite fertigzustellen.

Hierbei kann der Verkehr von Dülmen in Richtung Buldern weiterhin über die L551 den Baustellenbereich passieren. Die Gegenrichtung wird ab der Einmündung K13 umgeleitet. Die Umleitungsstrecke verläuft über die K13, K27 und B474 zurück zur L551. Der Fernverkehr von Münster/Senden kommend mit dem Ziel Dülmen kann alternativ auch ab Appelhülsen zur A43-Anschlussstelle Nottuln fahren, um über die A43 in Fahrtrichtung Wuppertal nach Dülmen zu gelangen.

Die L551-Fahrbahn wird von einer Breite von elf Metern zugunsten eines einseitigen Geh- und Radweges neu aufgeteilt. Die Baukosten für das Projekt betragen 3,3 Millionen Euro und werden zum größten Teil vom Land Nordrhein-Westfalen getragen.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück