L543: Deckensanierung der Diebrocker Straße und des Radwegs ab Montag

Herford (straßen.nrw). Auf rund 5,5 Kilometern Länge wird ab Montag, 20. September, die Fahrbahn der Diebrocker Straße erneuert. Die beiden Bauabschnitte werden jeweils in weitere Teilabschnitte gegliedert. Die ersten beiden Abschnitte, die saniert werden, gehen von der Brücke zur B61 bis zur Kreuzung mit der Hausheider Straße und vom Kreisel bis zur Pödinghauser Straße. Die einzelnen Bauabschnitte erfolgen unter Vollsperrung.

Überblick

Die Diebrocker Straße wird in insgesamt sechs Abschnitten erneuert:

  • Bauabschnitt (BA) 1.1: Beginnt rund zehn Meter vor der Brücke zur B61 und endet an der Kreuzung Diebrocker Straße/Hausheider Straße.
  • BA 1.2: Beginnt an der Kreuzung Diebrocker Straße/Hausheider Straße und endet an der Hausnummer 274
  • BA 1.3: Beginnt an der Diebrocker Straße 274 und endet etwa 50 Meter vor dem Kreisel (Rüterweg)
  • BA 2.1: Beginnt rund 50 Meter vorm Kreisel und endet an der Pödinghauser Straße.
  • BA 2.2: Beginnt an der Pödinghauser Straße und endet an der Stedefreunder Straße.
  • BA 2.3: Beginnt an der Stedefreunder Straße und endet an der Kreuzung zur Lübbecker Straße.

Mit den Abschnitten 1.1 und 2.1 wird ab Montag begonnen.

Umleitungen

Die Umleitungen zu den Teilabschnitten im ersten Bauabschnitt führen über den Westring, Enger Straße und Rüterweg.

Während der Arbeiten im zweiten Bauabschnitt führt die Umleitung über den Rüterweg, Enger Straße und Lübbecker Straße.

Bauablauf

Die beauftragte Firma Johann Bunte Bauunternehmungen GmbH & Co. KG fräst zunächst die alte Asphaltschicht ab und baut anschließend eine neue ein. Parallel dazu werden jeweils die Einmündungen und Zufahrten an die neue Pflasterung angeglichen. Anliegerinnen und Anlieger können ihre Grundstücke trotz Vollsperrung erreichen und sind vorab bereits über die Maßnahme informiert worden. Die ersten beiden Teilabschnitte werden voraussichtlich im November fertiggestellt.

Erneuerung von 570 Metern Radweg

Neben der Fahrbahnsanierung werden in Eickum auch 570 Meter Radweg saniert. Der 2,25 Meter breite Weg weist Risse, Flickstellen und Wurzelaufbrüche auf und bekommt deshalb ebenfalls eine neue Asphaltdeckschicht.

Das Land Nordrhein-Westfalen investiert in die Gesamtmaßnahme rund 1,2 Millionen Euro.

Pressekontakt: Maximiliane Plöger, Telefon 0521-1082-129

Zurück