L520: Landestraße zwischen Münster-Wolbeck und Sendenhorst wird saniert

Sendenhorst (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland startet in den Sommerferien mit den Instandsetzungsarbeiten auf der L520 zwischen Wolbeck und Sendenhorst. Die Landesstraße muss aufgrund zahlreicher Fahrbahnrandschädigungen, Risse und Unebenheiten der Oberfläche grundlegend saniert werden.

Die Sanierungsstrecke teilt sich in zwei Abschnitte auf. Der erste Abschnitt beginnt von Sendenhorst aus kommend in Höhe der Bushaltestelle Sandfort und endet nach rund zwei Kilometern in Richtung Wolbeck. Der zweite Abschnitt liegt zwischen der Straßenkreuzung mit der Kreisstraße 33 (Richtung Alverskirchen) und der Einmündung der Kreisstraße 33 (Richtung Albersloh). Die Gesamtlänge in diesem Bereich beträgt rund 2,5 Kilometer. Was genau wird gemacht? Die Fahrbahn wird zunächst abgefräst und mit neuen etwa 14 Zentimeter starken Asphaltschichten saniert. Dabei wird die Landesstraße um rund 50 Zentimeter verbreitert.

Die Fahrbahnerneuerung der L520 wird unter Vollsperrung in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Dieses ist notwendig, da die Anlieger ihre Grundstück nur über die L520 erreichen können. Start der Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt wird zu Beginn der Sommerferien sein. Bis Ende Juli wird der Verkehr über die L811, K3 und K33, Alverskirchen umgeleitet.

Anschließend starten die Arbeiten im Abschnitt von Wolbeck aus kommend. Aufgrund der Vollsperrung der L520 wird dann der überörtliche Verkehr bis zu den Herbstferien wie folgt umgeleitet: Verkehrsteilnehmer von Sendenhorst kommend, werden über die L811 in Richtung Alverskirchen und von dort weiter über die L793 nach Münster/ Wolbeck umgeleitet. Der Verkehr von Wolbeck kommend, wird ab dem Kreisverkehr L520/K15/L585 über die L585 nach Albersloh und von dort über die L586 nach Sendenhorst weitergeleitet.

Das derzeitige LKW-Durchfahrverbot in der OD Albersloh wird für den Zeitraum der Umleitung für die Fahrtrichtung Wolbeck – Sendenhorst aufgehoben. Alle weiteren Fahrverbote bleiben in Albersloh bestehen. Für Radfahrer wird ebenfalls wird eine Umleitungsstrecke ausgeschildert. Bis zu den Herbstferien sollen die gesamten Arbeiten abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück