L511: Ausbauarbeiten am Radweg Westerholter Straße in Gelsenkirchen starten

Gelsenkirchen. An der Westerholter Straße zwischen Ostring und Im Waldquartier starten in diesen Tagen die Arbeiten zum Ausbau des Radweges. Als Maßnahme der „Programmplanung Radverkehr 2019/2020“ wird der dortige Fuß- und Radweg auf einer Länge von rund 800 Metern verbreitert, asphaltiert und mit einer Beleuchtung versehen. Durch die Ausbauarbeiten werden nicht nur vorhandene Schäden und Mängel beseitigt, sondern die wichtige Radverbindung zwischen Buer-Zentrum und Gelsenkirchen-Resse auch qualitativ verbessert. Realisiert werden die Arbeiten gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW), der Eigentümer des Grundstücks ist und den Ausbau im Rahmen des Programms „Bürgerradwege“ unterstützt. Seit 2005 wurde über 330 Kilometer Radwege in Nordrhein-Westfalen so aus Landesmitteln finanziert. Der Ausbau des Radwegs Westerholter Straße kostet rund 100.000 Euro.

Um die Natur durch den Ausbau nicht zu beeinträchtigen, wurde der Verlauf des Radweges so gewählt, dass keine Bäume gefällt werden müssen oder Wurzeln tangiert werden. Bei der Beleuchtung kommen energiesparende LED-Leuchten zum Einsatz, die über Sensoren bedarfsgerecht geschaltet werden. Nur wenn der Radweg in der Dunkelheit genutzt wird, erhellen sie mit einer sogenannten Lichtwelle den Weg.

Im unmittelbaren Anschluss an die Herrichtung der wichtigen West-Ost-Verbindung wird auch die Oberfläche des sich südlich anschließenden Radwegs am Ostring zwischen Westerholter Straße und Ressestraße erneuert und so die Qualität des Radwegenetzes in dem Bereich deutlich erhöht.

Die Ausbau- und Asphaltierungsarbeiten an den Radwegen werden ungefähr vier Wochen dauern. In dieser Zeit ist die Strecke für Radfahrerinnen und Radfahrer nicht durchgängig befahrbar, eine Umleitung ist ausgeschildert. Das Referat Verkehr der Stadt Gelsenkirchen und Straßen.NRW bitten um Verständnis und um verstärkte Aufmerksamkeit.

Nach Abschluss der Wegebauarbeiten werden dann in einem weiteren Bauschritt die LED-Leuchten installiert. Das geschieht zusammen mit der Erneuerung der Beleuchtung an der Westerholter Straße.

Im Zuge dieser Arbeiten wird es auch zu Einschränkungen für Autofahrerinnen und Autofahrer kommen. Über Sperrungen bzw. Umleitungen wird die Stadt rechtzeitig informieren.

Pressemitteilung der Stadt Gelsenkirchen

Pressekontakt: Martin Schulmann (Stadt Gelsenkirchen), Telefon 0209-169-2374; Nadia Leihs (Straßen.NRW), Telefon 0234-9552-167

Zurück