Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/l501-rheine-keine-freigabe-fuer-den-verkehr-im-ersten-bauabschnitt.html

L501 Rheine: Keine Freigabe für den Verkehr im ersten Bauabschnitt

Rheine (straßen.nrw). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland gestaltet die L501 zwischen Rheine und Salzbergen um. Die Arbeiten laufen derzeit im ersten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehrsplatz und der Einmündung „Hohe Allee“. Entgegen ersten Untersuchungen zum Kanalzustand zeigt sich nun, dass der Regenwasserkanal komplett ersetzt werden muss. Der neue Regenkanal wird aufgrund der neuen Dimensionierung künftig unter die neue Fahrbahn verlegt, daher kann die Straße im ersten Abschnitt nicht wie bisher beabsichtigt bis Mitte Dezember asphaltiert werden. Für den Bauabschnitt muss demzufolge im Dezember die Sperrung für den Durchfahrtsverkehr bestehen bleiben. Die Anlieger sollen soweit möglich ihre Grundstücke jedoch wieder erreichen können. Hierfür werden Anrampungen auch im Bereich der Grundstückszufahrten hergestellt. Zudem ist der Geh- und Radweg soweit hergestellt, dass er von Anliegern genutzt werden kann.

Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts verschiebt sich, die Einrichtung des zweiten Bauabschnitts wird dann im kommenden Jahr erfolgen. Straßen.NRW wird sich zur weiteren Verkehrsführung mit der Stadt Rheine, den Rettungsdiensten und Feuerwehr abstimmen. Für die grundsätzliche Verkehrsführung bedeutet diese Veränderung im Bauablauf, dass die großräumige Umleitung für den durchgehenden Verkehr aktuell bestehen bleibt.

Nina Wischeloh
Hauptsitz Coesfeld
02541 742-113

Zurück