L403: Engpässe wegen Sanierung des Geh- und Radweges an der Bergischen Allee in Erkrath

Erkrath (straßen.nrw). Seit heute saniert die Stadt Erkrath im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr den Geh- und Radweg entlang der L403 (Bergische Allee) in Erkrath auf einer Strecke von insgesamt knapp zwei Kilometern. Während der Arbeiten wird der motorisierte Verkehr auf der L403 zum Teil einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Der Fuß- und Radverkehr muss jeweils abschnittsweise auf die gegenüberliegende Straßenseite ausweichen.

Der erste Bauabschnitt befindet sich zwischen L357 (Schimmelbuschstraße) und Bruchhauser Straße. Hier wird zunächst der Geh- und Radweg in Fahrtrichtung Hilden erneuert. Dafür wird lediglich der Geh- und Radweg in diesem Bereich gesperrt. Der motorisierte Verkehr auf der Bergischen Allee muss nicht eingeschränkt werden.

Die Sanierung weiterer Abschnitte wird im kommenden Jahr folgen. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2022 abgeschlossen.

Pressekontakt: Daniel Heuwind (Stadt Erkrath), Telefon 0211-2407-6609; Nadia Leihs (Straßen.NRW), Telefon 0234-9552-167

Zurück