L291: Sanierungsarbeiten in Leverkusen-Rheindorf kommen gut voran – ab Mai werden die Arbeiten an der Solinger Straße in Richtung Opladen fortgesetzt

Leverkusen (straßen.nrw). Die umfangreichen Straßensanierungsarbeiten in Leverkusen-Rheindorf kommen weiter gut voran. Momentan arbeitet der Landesbetrieb noch auf der L108 (Solinger Straße) zwischen Weichselstraße und Löhstraße. Der Streckenabschnitt ist aktuell gesperrt.

Im Anschluss folgen die Arbeiten an der Solinger Straße (L291) in Richtung Opladen. Diese Maßnahme ist in drei Bauphasen unterteilt. Der Landesbetrieb beginnt voraussichtlich am Freitag (6.5.) mit der Sanierung der Fahrbahndecke zwischen Elbestraße und Einmündung S-Bahn-Station Leverkusen-Rheindorf. Dann wird die Solinger Straße (L291) in diesem Bereich von Freitagmorgen (6.5.), 8:30 Uhr, bis Sonntagmittag (8.5.) gesperrt. Die Zufahrt zur S-Bahnstation ist während der Zeit nur aus Richtung Opladen von der L288 kommend möglich. Im Anschluss an diese Arbeiten werden die Busbuchten Okerstraße und Solinger Straße saniert und in diesem Zug bis voraussichtlich Freitag (13.5.) gesperrt.

In der zweiten Bauphase, voraussichtlich ab Montag (16.5.), gehen die Sanierungsarbeiten zwischen der S-Bahn-Station Leverkusen-Rheindorf und der Einmündung Am Hauweg weiter. Dann ist dieser Streckenabschnitt für ca. vier Wochen gesperrt und die Zufahrt zur S-Bahn-Station nur aus Richtung Rheindorf möglich.

In der abschließenden dritten Bauphase wird die L291 zwischen der Einmündung Am Hauweg und der Verbindung zur L288 (Raoul-Wallenberg-Straße) gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert (U10/U20) und erfolgt jeweils in Richtung Langenfeld über die L108, L219 und L288. Die Umleitung ist mit dem ÖPNV und der Stadt abgestimmt. Leider ist aufgrund des örtlichen Gegebenheiten keine kleinräumigere Umleitung möglich.

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück