L291: Die zweite Bauphase in Leverkusen-Rheindorf startet am kommenden Montag (16.5.) – die Solinger Straße wird dann zwischen S-Bahnstation und Pescher Busch gesperrt

Leverkusen (straßen.nrw). Es geht vorwärts in Leverkusen-Rheindorf. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Solinger Straße (L291) kommen zügig voran. Die Arbeiten zwischen Elbestraße und der Einmündung zur S-Bahn-Station sind weitestgehend abgeschlossen, sodass der Landesbetrieb die Sanierung der Landesstraße planmäßig ab Montag (16.5.) weiter in Richtung Opladen fortsetzen kann. Dann werden auf der Solinger Straße zwischen S-Bahnstation und Pescher Busch die Fahrbahn sowie der Rad- und Gehweg saniert und die Landesstraße wird in diesem Abschnitt für etwa vier Wochen gesperrt. Die Zufahrt zur S-Bahn-Station kann in dieser Zeit nur aus Richtung Rheindorf erfolgen. Fußgänger und Radfahrer:innen werden über die Straße Am Hauweg geleitet.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert (U10/U20) und erfolgt, wie bisher, jeweils in Richtung Langenfeld über die L108, L219 und L288.

In der abschließenden dritten Bauphase wird die L291 voraussichtlich ab Mitte Juni zwischen der Einmündung Am Hauweg und der Verbindung zur L288 (Raoul-Wallenberg-Straße) gesperrt.

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück