L277/L122: Sanierung der Erftstraße zwischen Kerpen-Sindorf und Horrem ab Montag

Kerpen (straßen.nrw). Nachdem die Sanierung des 1,1 km langen Streckenabschnittes der L277 (Erftstraße/Rathausstraße) in Kerpen zwischen den Einmündungen Bruchhöhe und Rote-Kreuz-Straße im Laufe dieser Woche abgeschlossen sein wird, beginnt Straßen.NRW am Montag, 5. Juli, mit der Sanierung des rund 300 Meter langen Streckenabschnittes ab Bruchhöhe bis einschließlich des Kreisverkehres L277/L122 (Erftstraße/Erfttalstraße) in mehreren Abschnitten im Vollausbau. Zusätzlich zur Fahrbahn und dem Kreisverkehr werden auch die Bushaltestellen saniert und behindertengerecht ausgebaut.
Um die Verkehrsanbindung des Schulzentrums im Bereich Bruchhöhe aufrecht zu erhalten, wurde im Vorfeld entschieden, dass dieser letzte Bauabschnitt erst in den Sommerferien durchgeführt werden soll.

Der Bereich zwischen Bruchhöhe und dem Kreisverkehr L277/L122 wird während der Sommerferien bis voraussichtlich 15. August vollgesperrt, der Verkehr auf der Erfttalstraße (L122) wird mittels Baustellenampeln unter halbseitiger Sperrung abwechselnd über den Kreisverkehr geführt.

Der bereits sanierte Streckenabschnitt zwischen Bruchhöhe und Kerpen-Horrem bleibt für den Durchgangsverkehr weiterhin gesperrt, die Zufahrt für Anwohner und Anlieger ist jedoch frei.
Für den Durchgangsverkehr bleibt die bisherige Umleitung über die L122 (Erfttalstraße) und die L163 (Hauptstraße) bestehen.

Pressekontakt: Torsten Gaber, Telefon 02251-796-468

Zurück