L239: Sanierung des Radwegs an der Fritz-Bauer-Straße in Ratingen

Ratingen (straßen.nrw). Seit Anfang dieser Woche saniert die Stadt Ratingen im Auftrag des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen.NRW) den Radweg westlich der Fritz-Bauer-Straße zwischen Ratingen-Mitte und Lintorf. Voraussichtlich bis April 2022 wird der Radweg in zwei Bauabschnitten erneuert. Die Arbeiten im ersten Abschnitt zwischen Jägerhofstraße und A52-Anschlussstelle Tiefenbroich können bei günstiger Witterung zum Ende des Jahres abgeschlossen werden. Ab Januar 2022 finden die Arbeiten zwischen der A52-Anschlussstelle und dem Ortseingang Lintorf statt. Während der Arbeiten sind die Fahrstreifen für den motorisierten Verkehr im jeweiligen Bereich verengt und die Geschwindigkeit wird auf 30 Stundenkilometer beschränkt. Umleitungen für den Rad- und Fußverkehr sind eingerichtet.

Im Rahmen der Tiefbauarbeiten trifft die Stadt Ratingen zudem Vorbereitungen zur Beleuchtung des Radweges und verlegt unter anderem die notwendigen Kabel und stellt die Fundamente für die Straßenbeleuchtung her. Die Beleuchtung selbst wird zu einem späteren Zeitpunkt installiert. Zusätzlich zur Erneuerung des Radweges baut die Stadt Ratingen die Bushaltestellen Ratingen Oberbusch und die Querungshilfe an der Tiefenbroicher Straße barrierefrei aus. Busse können während der Arbeiten zeitweise die Haltestelle Oberbusch nicht anfahren.

Pressekontakt: Ulrike Trimborn (Stadt Ratingen), Telefon 02102-550-1063; Nadia Leihs (Straßen.NRW), Telefon 0234-9552-167

Zurück