L216: Hangsicherung erfolgreich abgeschlossen - Morsbachtalstraße wird am Freitag (29.7.) freigegeben

Remscheid (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg hat die aufwendigen Arbeiten zur Hangsicherung an der L216 (Morsbachtalstraße) in Remscheid im Bereich Leierkotten abgeschlossen und gibt die Landesstraße am kommenden Freitag (29.7.) für den Verkehr frei. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte das verheerende Hochwasser große Teile der Böschung weggerissen. Der Landesbetrieb musste die wichtige Talverbindung in der Folge aus Sicherheitsgründen sperren. Um den Schaden nachhaltig zu beheben, wurde der Hang mittels „bewehrter Erde“ in zehn Schichten wiederaufgebaut. Bei diesem Bauverfahren werden mehrere Lagen aus Stahlgitter-Konstruktionen mit Schotter verfüllt und im Treppen-Prinzip übereinandergesetzt.

Eine Kolkschürze sowie Wasserbausteine sichern die Konstruktion zum Morsbach hin. Damit die Arbeiten in dem schwer zugänglichen Gelände überhaupt stattfinden konnten, wurde zwischendurch eine provisorische Rampe für die Baufahrzeuge errichtet.

Nach Abschluss der Hangsicherung folgte noch die Sanierung der Fahrbahn zwischen Müngstener Brücke und Gockelshütte. Auch diese ist nun abgeschlossen, sodass Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer die L216 im Morsbachtal nun wieder befahren können.

Regionalniederlassung Rhein-Berg
Rainer Herzog
Außenstelle Köln
Eumeniusstraße 15-17
50679 Köln
0221 8397-170

Zurück