L215: Veränderte Verkehrsführung auf der Buschhausener Straße in Oberhausen

Oberhausen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr richtet ab Freitag (14.5.) eine neue Verkehrsführung auf der L215 (Buschhausener Straße) in Oberhausen zwischen den Kreuzungen Lindnerstraße und der A42-Anschlussstelle Oberhausen-Buschhausen ein. Bis Ende August saniert Straßen.NRW die Fahrbahn in Richtung Mülheim an der Ruhr, verlegt Leerrohre für Kabel und erstellt die Fundamente einer Ampelanlage. Deshalb steht in diesem Bereich nur ein Fahrstreifen pro Fahrtrichtung zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Arbeiten wird auch die westliche Hälfte der Kreuzung Lindnerstraße bis Ende Juni gesperrt, so dass Verkehrteilnehmende nicht von der Buschhausener Straße auf die Lindnerstraße in Richtung Duisburg-Neumühl abbiegen können. Umleitungen werden eingerichtet. Die Fahrt in Richtung Osten (Stadion / Oberhausen-Neue Mitte) bleibt möglich. Im Anschluss an diese Arbeiten wird noch der östliche Teil der Kreuzung mit der Lindnerstraße saniert.

Die Sperrung den Kreuzungen Katharinenstraße/Zum Eisenhammer und Duisburger Straße wird voraussichtlich am Mittwochnachmittag (19.5.) aufgehoben.

Hintergrund

Die Sanierung des etwa 2,5 Kilometer langen Abschnitts der Buschhausener Straße in Oberhausen hat im Oktober 2019 begonnen. Straßen.NRW investiert rund 7,3 Millionen Euro aus Landesmitteln und legt unter anderem neue Rad- und Gehwege an, baut sämtliche Querungen barrierefrei aus und erneuert die Fahrbahn samt Ausstattung (Entwässerung, Markierung und Ampeln).

Pressekontakt: Nadia Leihs, Telefon 0234-9552-167

Zurück