L108: Ende der Sanierung der Elbestraße in Leverkusen-Rheindorf ist in Sicht

Leverkusen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg saniert momentan die Elbestraße (L108) in Leverkusen-Rheindorf. Zurzeit ist die Elbestraße zwischen Saalestraße und Solinger Straße gesperrt. Diese Arbeiten werden voraussichtlich übernächste Woche beendet, sodass die Elbestraße dann wieder in beiden Richtungen zu befahren ist.

Im Zuge der Baumaßnahme auf der Elbestraße wird die Fahrbahndecke der Landesstraße erneuert. Außerdem wird der Gehweg saniert und die Bushaltestellen werden modernisiert.

Im Anschluss werden die Sanierungsarbeiten in Rheindorf auf der Masurenstraße fortgeführt. Diese wird dann für etwa 5 Tage ab der Ecke Elbestraße auf einer Länge von rund 300 Metern in Richtung Reusrath gesperrt. Dort saniert der Landesbetrieb die Fahrbahndeckschicht.

Eine Umleitung ist eingerichtet.

 

Hintergrund:

Einige Streckenabschnitte in Leverkusen-Rheindorf sind dringend sanierungsbedürftig. Der Landesbetrieb Straßenbau.NRW gewährleistet mit den aktuellen Sanierungsmaßnahmen den verkehrssicheren Zustand der Straßen. Um die Sicherheit der Arbeiter nicht zu gefährden,

sind diese Arbeiten aufgrund der beengten Platzverhältnisse größtenteils nur unter Vollsperrung durchzuführen. Bedauerlicherweise sind daher teils großräumige Umleitungsstrecken für die Anlieger nicht zu vermeiden.

Pressekontakt: Rainer Herzog, Telefon 0221-8397-170

Zurück