DEGES: B1: Verengte Fahrstreifen ab 10. Januar

Von Montag, 10. Januar, 9 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 28. Februar, wird auf der B 1 zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna eine Baustellenverkehrsführung eingerichtet. In diesem Zeitraum stehen in beiden Fahrtrichtungen je zwei verengte Fahrstreifen bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zur Verfügung. Grund für die Verengung der Fahrstreifen ist die Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten in Vorbereitung der bevorstehenden Ausbauarbeiten.

Wir bitten um Verständnis und besondere Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.deges.de/a40-dortmund.

Über das Projekt

Die DEGES plant und koordiniert den sechsstreifigen Ausbau der Autobahn A 40 zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna. Ziel ist es, den Verkehrsfluss auf der vielbefahrenen Strecke zu verbessern und den Anforderungen der wachsenden Ruhr-Metropole Dortmund gerecht zu werden. Im sogenannten Bedarfsplan 2030 ist das Vorhaben mit der höchsten Priorität bewertet worden.

Die DEGES ist eine Projektmanagementgesellschaft von Bund und Ländern. Sie verantwortet die Planung und die Baudurchführung für den Neubau und die Erweiterung von Autobahnen und Bundesstraßen. Autobahnprojekte setzt die DEGES im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes um, Bundesstraßenprojekte im Auftrag der Bundesländer.

Pressemitteilung der DEGES

Pressekontakt: Lutz Günther, Telefon 030-20243-540

Zurück