B83 Fahrbahnsanierung zwischen Beverungen-Wehrden und -Blankenau

Beverungen/Kreis Höxter (straßen.nrw). Extreme Hitzewellen über mehrere Tage anhaltend, können für neue Fahrbahndecken schwerwiegende Folgen haben. So geschehen an der Bundesstraße 83 zwischen Beverungen-Wehrden und -Blankenau. Hier konnte im Mai 2019 eine neue Asphaltdecke aufgebracht und der Streckenabschnitt saniert werden. Bereits einen Monat später löste sich das aufgebrachte Material aufgrund der andauernden Hitze. Ab dem 4. August 2021 wird die Strecke auf einer Gesamtlänge von 3,3 Kilometern in vier aufeinanderfolgenden Bauabschnitten erneuert. Zusätzlich werden die Brückenbauwerke innerhalb der Strecke saniert und abgedichtet.

Begonnen wird mit dem ersten Bauabschnitt ab Einmündung Kasseler Straße in Richtung Beverungen auf einer Länge von 130 Metern. Die Arbeiten erfolgen in zwei Bauphasen mit Baustellenampel und werden voraussichtlich nach zwei Wochen abgeschlossen sein. Die Einmündung Kasseler Straße wird für die gesamte Bauzeit dieses Abschnittes gesperrt. Eine entsprechende Umleitung ist vor Ort ausgeschildert. Bis Mitte Oktober wird die Instandsetzungsmaßnahme voraussichtlich abgeschlossen sein. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift investiert bei dieser Maßnahme mehr als 1,1 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Über den Verlauf der weiteren Bauabschnitte bis zum Ausbauende der B83 wird in gesonderten Pressemitteilungen rechtzeitig informiert.

Detaillierte Informationen zur Baumaßnahme finden Sie unter B83: Fahrbahnsanierung zwischen Beverungen-Wehrden und -Blankenau | Straßen.NRW

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück