B70: Freie Fahrt in Ahaus-Alstätte am neuen Kreisverkehrsplatz B70/K17 ab Freitag

Ahaus (straßen.nrw). Wieder ein Teilabschnitt (KVP B70/K17) (Haaksbergener Straße / Buurser Straße) planmäßig fertig gestellt. Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert zurzeit die Bundesstraße 70 in Ahaus-Alstätte. Ab Freitag (18.12.) wird die aktuell eingerichtete Baustellensignalanlage ausgeschaltet und die Vollsperrung der K17 (Haaksbergener Straße aufgehoben. Das bedeutet freie Fahrt über die Feiertage. Die noch ausstehenden Arbeiten am Rad-/Gehweg (Deckschicht) in diesem Bereich werden im März 2021 fertiggestellt. Voraussichtlich ab Mitte Januar (11.1.), natürlich je nach Wetterlage beginnen die Arbeiten in dem nächsten Bauabschnitt KVP B70/K17 bis K18 (Bischof-Tenhumberg-Straße). Hierzu ist es erforderlich, die Baustellensignalanlage erneut einzurichten und die K17 (Haaksbergener Str.) und die K18 wieder zu sperren. Es wird dann auch wieder zu Verkehrsbehinderungen auf der B70 kommen.

Und noch etwas Erfreuliches: In dem Bereich der Einmündung B70/Gronauer Straße konnten alle Arbeiten, einschließlich der Deckschicht auf den Radwegen abgeschlossen werden, so das hier vor allem die Radfahrer und Fußgänger die B70 nun sicher queren können. Bis Ende 2021 plant Straßen.NRW die Gesamtmaßnahme abzuschließen. Straßen.NRW bedankt sich für den guten Austausch mit den Anliegern und zahlreichen Verkehrsteilnehmern. Das gesamte Baustellen-Team wünscht ein schönes Weihnachtsfest und Gesundheit für das neue Jahr 2021.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück