B7: Fahrbahn-Erneuerung bei Warburg

Höxter/Paderborn (straßen.nrw). In den bevorstehenden Sommerferien saniert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland Hochstift die B7 bei Warburg. Ab dem 5. Juli startet  die Baumaßnahme, die sich in zwei Bauabschnitte mit mehreren Bauphasen gliedert. Im Zuge der Erneuerung werden auch die Kreuzungen Göringsgraben/Landfurt und Kasseler Straße/Kuhlemühler Weg barrierefrei umgebaut. Der Bund investiert hier rund 1,1 Millionen Euro.

Der erste Bauabschnitt führt auf der B7 in Höhe eines Baumarktes bis kurz vor die  Kreuzung B7/Kasseler Str./Kuhlemühler Weg. In diesem Abschnitt wird die Fahrbahn in zwei Bauphasen jeweils halbseitig saniert. Hierzu richtet Straßen.NRW eine Einbahnstraßenführung von Kassel kommend in Fahrtrichtung Paderborn ein. Diese Verkehrsführung bleibt für die gesamte Bauzeit des ersten Bauabschnittes bestehen. Der Verkehr aus der Gegenrichtung Paderborn wird an der Anschlussstelle B7/B 252 abgeleitet und über die Straßen Oberer Hilgenstock, Bahnhofstraße und Kasseler Straße umgeleitet. Der Kreuzungsbereich B7/Industriestraße/Paderborner Tor bleibt für die gesamte Bauzeit befahrbar.

Über den Verlauf des zweiten Bauabschnitts bis zum Ausbauende der B7 und den Verkehrsführungen wird in gesonderten Pressemitteilungen rechtzeitig informiert.

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück