B61/OWD: Umbau der Verkehrsführung am 15. Dezember/keine Einschränkungen für Verkehr

Bielefeld (straßen.nrw). Seit Anfang Oktober werden die korrodierten Fahrbahnübergänge auf der Graphia-Brücke erneuert. Beim Austausch der Konstruktionen haben sich Änderungen ergeben, weshalb sich die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts verzögert hat. Am Mittwoch (15. Dezember) wird die Verkehrsführung umgebaut – aber ohne Einschränkungen für Autofahrer*innen.

„Beim Austausch der Übergangskonstruktionen hat sich ein anderes Bild des Bestands ergeben als erwartet“, erklärt Sprecherin Maximiliane Plöger. „Einzelne Elemente der Fahrbahnübergänge fehlten teilweise, sodass sie in statischer Hinsicht überplant und die vorgefertigten Stahlkonstruktionen umgebaut werden mussten.“

Ab Mittwoch, 15. Dezember, beginnt die zweite Hälfte des 1. Bauabschnitts – dafür muss die Verkehrsführung noch einmal angepasst werden. Dabei rückt das Baufeld, das zurzeit rechts der Fahrspuren positioniert ist, weiter nach links, sodass es zwischen den beiden Fahrspuren Richtung Innenstadt liegt. Dafür müssen die transportablen Schutzeinrichtungen umgebaut werden. Das geschieht im Laufe des 15. Dezember, während des Umbaus bleiben aber in jeder Fahrtrichtung zwei Fahrspuren befahrbar, sodass es keine Einschränkungen oder Verzögerungen für die Fahrerinnen und Fahrer geben wird.

Grundsätzlich arbeitet die Baufirma auch bei Winterwetter mithilfe eines Zelts und Heizungen weiter. Zunächst wird der Asphalt abgefräst und die alte Konstruktion ausgebaut.

 

Der zweite Bauabschnitt, in der die Fahrbahnübergänge in Fahrtrichtung A33 ausgetauscht werden, soll im April 2022 starten und im Sommer beendet sein.

Pressekontakt: Maximiliane Plöger, Telefon 0521-1082-129

Zurück