B56: Zweiter Bauabschnitt der Ortsumgehung Soller hat begonnen

Düren (straßen.nrw). Am Montag (20.4.) hat die Straßen.NRW-Regionlaniederlassung Ville-Eifel mit den Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt der B56n, Ortsumgehung Soller-Frangenheim, begonnen. Zunächst wird der neue Kreisverkehr an der K28 sowie die Neubaustrecke hergestellt. Das Brückenbauwerk Budepützweg wurde bereits mit dem ersten Bauabschnitt errichtet.

Nach der Freigabe der Neubaustrecke wird abschließend die Ampelkreuzung bei Soller umgebaut, die Ampelanlage entfällt. Die Anbindung der neuen Fahrbahn in die B56 Richtung Stockheim sowie der Kreuzungsumbau bei Soller erfolgen unter Vollsperrung. Für die Dauer der Sperrungen wird jeweils eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Herbst/Winter diesen Jahres abgeschlossen. Die Kosten für den 2. Bauabschnitt belaufen sich auf ca. 3,2 Millionen Euro.

Pressekontakt: Bernd Aulmann, Telefon 02251-796-161

Zurück