B55: Sanierung der Antoniusbrücke in Meschede

Meschede (straßen.nrw). Im Mai (2.5.) beginnen die Arbeiten zur Instandsetzung der Antoniusbrücke an der B55 über die Ruhr in Meschede. Das Bauwerk wird mit einer neuen Fahrbahndecke versehen und zudem teilweise neu abgedichtet. Für die Dauer der Arbeiten werden Pkws und Busse unter halbseitiger Sperrung mit Einsatz einer Lichtsignalanlage über die Brücke geführt. Für den Schwerverkehr ist die Brücke während der Maßnahme gesperrt. Er wird während der Instandsetzung über Meschede-Enste umgeleitet. Die Erneuerungsmaßnahme soll innerhalb von rund drei Wochen abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück