B55: Erneuerung der Ampelanlage an der Kreuzung Dünnefeldweg/Lanfertsweg in Meschede

Meschede (straßen.nrw). Ab kommenden Dienstag (7.6.) wird die Ampelanlage an der B55-Kreuzung Dünnefeldweg/Lanfertsweg in Meschede erneuert. Dabei werden im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift die gesamte Technik inklusive der Verkabelung und die Ampelmasten ersetzt. Zusätzlich sorgen neue stromsparende LED-Signalgeber zukünftig für einen umweltfreundlicheren Betrieb.

Während der rund vierwöchigen Erneuerung wird eine mobile Ampel bis zur Inbetriebnahme der neuen Signalanlage aufgestellt. Die Arbeiten erfolgen unter Verkehr, dennoch müssen Verkehrsteilnehmer*innen mit Beeinträchtigungen und Verkehrseinschränkungen rechnen.

Das Programm zur Erneuerung der Ampeln im Verlauf der B55 in Meschede umfasst insgesamt elf Anlagen zwischen der Einmündung Remblinghauser Straße/Steinstraße und der Kreuzung Dünnefeldweg/Lanfertsweg. Zudem ist die Ampel im Zuge der L743 an der Kreuzung Beringhauser Straße Bestandteil des Projektes. Die Gesamtbaukosten betragen rund 630.000 Euro. Diese Maßnahmen sind ein Teilprojekt des Programms zur Verbesserung des Verkehrsflusses des Ministeriums für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt

Oscar Faneca Santos
Hauptsitz Meschede
0291 298-141

Zurück