Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/b54-veraenderte-verkehrsfuehrung-auf-der-evinger-strasse-zwischen-dortmund-und-luenen.html

B54: Veränderte Verkehrsführung auf der Evinger Straße zwischen Dortmund und Lünen

Dortmund/Lünen (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung hebt im Laufe des Sonntags (16.10.) die Vollsperrung der B54 (Evinger Straße) zwischen der B236 und Eßingloh in Dortmund auf. Die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn im Kreuzungsbereich von B54 und B236 liegen im Zeitplan. Allerdings bleibt im Anschluss die Zufahrt zur B236 aus Fahrtrichtung Dortmund voraussichtlich bis Ende April 2023 gesperrt. Eine Umleitung über B54, An der Wethmarheide und L654 (Brambauer Straße) ist eingerichtet. Dem Durchgangsverkehr wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Hintergrund

Straßen.NRW baut die B54 (Dortmunder Straße) in Lünen zwischen B236 und Kupferstraße aus, so dass auf der 2,7 Kilometer langen Strecke künftig in beide Fahrtrichtungen durchgängig jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die Arbeiten begannen 2019 mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens im Bereich der Kreuzung B236/B54. Im Rahmen des Ausbaus der Dortmunder Straße werden auch die Kreuzungen der B54 mit der B236, der Straße An der Wethmarheide / Hönninghauser Straße, der Brambauerstraße, der Straße Buchenberg und der Kupferstraße ausgebaut. Daneben werden der Geh- und Radweg punktuell ergänzt und Ausgleichsmaßnahmen im Umfeld des Ausbaubereichs umgesetzt.

Die Arbeiten an der B54 in Lünen haben im Sommer 2019 mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens im Bereich der Kreuzung B54/B236 begonnen. Für den Ausbau der B54 bei Lünen investiert Straßen.NRW etwa 16 Millionen Euro. Die Maßnahme wird voraussichtlich 2024 fertiggestellt.

Nadia Leihs
Pressekontakt für Journalist*innen
0234 9552-167

Zurück