Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/b54-l654-veraenderte-verkehrsfuehrung-an-der-dortmunder-strasse-in-luenen.html

B54/L654: Veränderte Verkehrsführung an der Dortmunder Straße in Lünen

Lünen (straßen.nrw). Bei einem Unfall wurde die Ampelanlage an der Kreuzung B54 (Dortmunder Straße) / L654 (Brambauerstraße) irreparabel beschädigt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr bemüht sich schnellstmöglich um Ersatz für die beschädigte Ampel. Bis eine Ersatzanlage beschafft und installiert wurde, muss der Verkehr an der Kreuzung der Dortmunder Straße mit der Brambauerstraße eingeschränkt werden, um lange Rückstaus und Wartezeiten zu vermindern. Verkehrsteilnehmende können von der Brambauerstraße aus nicht auf die B54 in Richtung Dortmund abbiegen, zudem ist das Abbiegen von der B54 aus Richtung Dortmund auf die Brambauerstraße nicht möglich.

Auch an benachbarten Kreuzungen ergeben sich Änderungen in der Verkehrsführung: Verkehrsteilnehmende, die über die B54 aus Dortmund kommen und nach Lünen-Brambauer fahren wollen, über die Straße An der Wethmarheide umgeleitet. Verkehrsteilnehmende, die von Brambauer aus nach Lünen fahren wollen, werden ab der Kreuzung L654/An der Wethmarheide/Brunnenstraße über die Brunnenstraße bzw. An der Wethmarheide umgeleitet. Zusätzlich wird an der Kreuzung L654/An der Wethmarheide/Brunnenstraße die Zufahrt auf die Brambauerstraße in Fahrtrichtung Osten / B54 eingeschränkt.

Hintergrund

Straßen.NRW baut die B54 (Dortmunder Straße) in Lünen zwischen B236 und Kupferstraße aus, so dass auf der 2,7 Kilometer langen Strecke künftig in beide Fahrtrichtungen durchgängig jeweils zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Die Arbeiten begannen 2019 mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens im Bereich der Kreuzung B236/B54. Im Rahmen des Ausbaus der Dortmunder Straße werden auch die Kreuzungen der B54 mit der B236, der Straße An der Wethmarheide / Hönninghauser Straße, der Brambauerstraße, der Straße Buchenberg und der Kupferstraße ausgebaut. Daneben werden der Geh- und Radweg punktuell ergänzt und Ausgleichsmaßnahmen im Umfeld des Ausbaubereichs umgesetzt.

Die Arbeiten an der B54 in Lünen haben im Sommer 2019 mit dem Bau eines Regenrückhaltebeckens im Bereich der Kreuzung B54/B236 begonnen. Für den Ausbau der B54 bei Lünen investiert Straßen.NRW etwa 16 Millionen Euro. Die Maßnahme wird voraussichtlich 2024 fertiggestellt.

Nadia Leihs
Pressekontakt für Journalist*innen
0234 9552-167

Zurück