B54/L512: Deckensanierung der Verbindungsrampen in Olpe ab nächster Woche

Olpe (straßen.nrw). Ab nächster Woche beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen mit einer Sanierung der Verbindungsrampen am Knotenpunkt der B54 mit der L512 in Olpe. Dort werden die Asphaltbinder- und Deckschicht erneuert und teilweise die Asphalttragschicht. Zusätzlich werden Teilbereiche der B54 und der L512 saniert. Für die Arbeiten sind drei Bauabschnitte geplant, in denen jeweils nacheinander einzelne Verbindungsrampen voll gesperrt und Umleitungen eingerichtet werden müssen.

Am Montag (20.09.) werden die Baustelle und die Verkehrssicherung eingerichtet. Ab Dienstag (21.09.) um 7 Uhr beginnen die Fräsarbeiten an der ersten Verbindungsrampe und somit die Vollsperrung im Bauabschnitt 1.

Bauabschnitt 1:

Die Verbindungsrampen von Attendorn Richtung A45 sowie von der A45 kommend Richtung Olpe werden voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Olpe werden von der A45 kommend in Richtung Lennestadt über die Abfahrt Rhode geführt. Die Umleitung von Attendorn zur Autobahn erfolgt Richtung Olpe bis zu dem Kreisverkehrsplatz am Ortseingang. In diesem wird der Verkehr wieder zurück zu den Verbindungsrampen in Richtung A45 Anschlussstelle Olpe geführt. Außerdem wird ein Fahrstreifen der L512 mit saniert sowie ein schmaler Streifen vor dem Fahrbahnübergang der Talbrücke Ronnenwinkel.

Bauabschnitt 2:

Die Verbindungsrampe von Lennestadt kommend in Richtung Attendorn bzw. Olpe und von Olpe kommend Richtung A45 wird voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden von Olpe kommend mit der U3 Richtung Attendorn geleitet. In dem Kreisverkehrsplatz Sondern wird der Verkehr wieder zurück zu den Verbindungsrampen in Richtung A45 Anschlussstelle Olpe geführt. Die Umleitung von Lennestadt nach Attendorn (Olpe) wird mit der U5 bis zur Abfahrt Frenkhausen geführt, wo die Verkehrsteilnehmer durch die Unterführung wieder in Richtung Attendorn (Olpe) zurück auf die B54 geleitet werden.

Bauabschnitt 3:

Die Verbindungsrampen aus Richtung der A45 nach Attendorn sowie von Olpe und Attendorn kommend in Richtung Lennestadt werden voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden mit der U7 von der A45 Richtung Olpe bis in den Kreisverkehrsplatz geführt, in dem sie wieder Richtung Attendorn wenden können. Die Umleitung von Olpe bzw. Attendorn Richtung Lennestadt erfolgt mit der U4 Richtung Autobahnanschluss bis zur Abfahrt Frenkhausen, wo der Verkehr wieder auf die B54 geleitet wird.

Die einzelnen Bauabschnitte werden jeweils ca. 3 Wochen andauern, so dass die Gesamtmaßnahme bei guten Witterungsverhältnissen im November abgeschlossen wird.

 

Pressekontakt: Julia Ollertz, Telefon 0271-3372-212

Zurück