B516: Vollsperrung zwischen Niederense/Oberense und Günner Straße

Möhnesee/Ense (straßen.nrw). Ab Mitte Juli starten termingerecht die Bauarbeiten für den nächsten Abschnitt der Sanierung der B516 zwischen den Gemeinden Möhnesee und Ense der Straßen.NRW-Reginalniederlassung Sauerland-Hochstift. Voraussichtlich bis Ende August müssen sich Verkehrsteilnehmer*innen auf Sperrungen und Umleitungen einstellen.

Insgesamt wird die Bundesstraße 516 auf einer Länge von 2,8 Kilometern instandgesetzt. Nachdem im ersten Bauabschnitt bereits 500 Meter in Möhnesee-Körbecke erneuert wurden, steht ab dem 19. Juli der zweite Abschnitt an. Zwischen der Kreuzung B516/L745 „Am Riesenberg“ in Fahrtrichtung Belecke bis Einmündung Günner Straße wird die Bundesstraße unter Vollsperrung instandgesetzt. Der Verkehr auf der B516 wird über Soest, Soest-Ampen und -Ostönnen sowie Ense-Volbringen im Zuge der B229, L969 und L745 umgeleitet.


Dritter Bauabschnitt schließt an
Direkt im Anschluss erfolgt der dritte und letzte Bauabschnitt zwischen der Straße Stütingshof und der Kreuzung L745 Lanner/Am Riesenberg in Ense. Die Umleitung für diese Bauabschnitte führt über Soest, Soest-Ampen und -Ostönnen sowie Ense-Volbringen im Zuge der B229, L969 und L745. Insgesamt belaufen sich die Baukosten auf rund 1,1 Millionen Euro.


Mehr zum Thema
B516: Fahrbahnsanierung zwischen Ense und Möhnesee
https://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/b516-fahrbahnsanierung-zwischen-ense-und-moehnesee.html

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück