B51: Straßenbauarbeiten zwischen Handorf und Telgte in Höhe „Jägerhaus“ werden Donnerstag wie geplant abgeschlossen

Telgte (straßen.nrw). Am Donnerstag (30.9.) werden die Instandsetzungsarbeiten auf der B51 zwischen Münster-Handorf und Telgte im Kreuzungsbereich Jägerhaus wie geplant abgeschlossen.  Nachdem im Bereich Jägerhaus die Fahrbahnmarkierung aufgebracht und die neuen Induktionsschleifen für die Ampelanlage in die Fahrbahn eingelassen wurden, kann der Kreuzungsbereich für den Verkehr wieder freigegeben werden.  Am Donnerstag wird die Baustellenampel abgebaut und auch die gesperrten Straßen „Am Jägerhaus“ und „Galgheide“ stehen dann wieder für den Verkehr zur Verfügung.

Gleichzeitig starten die Vorbereitungen für die Nachtarbeiten zwischen Jägerhaus und Telgte.  Die Sanierung von einzelnen Schadstellen in dem rund 1.500 Meter langen Streckenabschnitt im weiteren Verlauf der B51 bis Telgte werden in Nachtschichten ausgeführt, um den Berufsverkehr möglichst nicht zu beeinträchtigen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag und von Freitag auf Samstag wird jeweils zwischen 19 Uhr und  6Uhr mit einer halbseitigen Sperrung mit einer Baustellensignalanlage auf der Bundesstraße gearbeitet. Für die Sanierung der Kreuzung Jägerhaus und die Beseitigung der einzelnen Schadstellen investiert der Bund insgesamt rund 230.000 Euro.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 02541-742-294

Zurück