B51: Kurzzeitige Vollsperrungen am Samstag bei Münster-Handorf wegen Arbeiten an der Wersebrücke

Münster (straßen.nrw). Am Samstag (12.9.) wird die B51 im Bereich der Wersebrücke bei Münster-Handorf mehrfach kurzzeitig voll gesperrt. Für die provisorischen Brücke werden am Samstag zwischen 7 und 16 Uhr Brückenteile angeliefert und mit zwei großen Mobilkränen aufgelegt. Im überwiegenden Zeitraum kann der Verkehr der B51 halbseitig an der Baustelle mit einer Baustellenampel vorbeigeführt und der Rad-/Gehwegverkehr aufrechterhalten werden. Zeitweise wie beispielsweise während der Befestigung der Brückenteile am Kran und während des Auflegen der Brückenteile muss der Verkehr auf der Fahrbahn und auf dem Rad-/Gehweges angehalten werden.

Diese Arbeiten sind für die provisorische Umfahrung über eine Behelfsbrücke notwendig. Mit Hilfe dieser provisorischen Umfahrung kann der gesamte Verkehr auf der B51, während der Bauzeit für den Brückenneubau, aufrechterhalten werden.

Bis Mitte 2021 sollen die Arbeiten für das Ersatzbauwerk für die über 100 Jahre alte Brücke der Bundesstraße über die B51 abgeschlossen sein. Die neue Brücke ist so geplant, dass der Verkehr auf der B51 weiterhin zweispurig fahren kann. Der Fußgänger und Radverkehr wird später über den Seitenbereich der Brücke, die sogenannte Brückenkappe, geführt. Die Gesamtkosten für die neue Brücke in Höhe von rund 8,2 Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück