B51/L585: Verschiedene Straßenbaumaßnahmen um und in Telgte starten Mitte September

Telgte (straßen.nrw). Die Straßen.NRW- Regionalniederlassung Münsterland führt ab Mitte September verschiedene Straßenbauarbeiten auf der B51 zwischen Handorf und Telgte, auf der L585 im Nähe der Emsumflutbrücke und am Orkotten Kreisel in Richtung Wolbeck durch.

Am Montag (13.9.) starten die Sanierungsarbeiten auf der B51 zwischen Handorf und Telgte. Bis Ende September wird hier die Fahrbahn der B51 im Kreuzungsbereich Jägerhaus auf einer Länge von 400 Metern saniert. Der Asphalt wird rund 12 Zentimetertief abgefräst und durch eine neue Asphaltschichten ersetzt.

Die Nebenbereiche der Bundesstraße werden vorab provisorisch befestigt, damit der Verkehr mit einer Baustellenampel einspurig, mit ausreichend Sicherheitsabstand zur Baustelle vorbeigeführt werden kann. Der Rad- und Fußgängerverkehr kann während der Arbeiten nicht mehr sicher durch den Baubereich geführt werden. Der komplette Rad- und Fußgängerverkehr wird somit über parallel zum Baubereich laufende Wirtschaftswege umgeleitet. So kann in nur zwei Bauabschnitten mit einer kurzen Gesamtbauzeit gearbeitet werden.

Die Zufahrten „Am Jägerhaus“ über den Bahnübergang sowie der Wirtschafsweg „Kiebitzpohl“ zur Firma Woltering während der Arbeiten voll gesperrt. Der Anliegerverkehr wird entsprechend umgeleitet. Die direkten Anlieger im direkten Baubereich wurden von Straßen NRW über Flyer informiert. „Am Jägerhaus“ steht bereits eine LED-Tafel, die auf die bevorstehende Sperrung hinweist.

Die Sanierung von verschiedenen Schadstellen im weiteren Verlauf der B51 bis Telgte werden in Nachtschichten ausgeführt, um den Berufsverkehr möglichst nicht zu beeinträchtigen.

 

Zwischen 15. und 20. September werden in der Ortsdurchfahrt Telgte auf der L585 in dem Abschnitt „Baßfeld“ bis zur Günter-Grass-Brücke (Umflutbrücke) zahlreiche Schadstellen saniert.

Bei der Koordinierung der unterschiedlichen Baumaßnahmen um Telgte ergibt sich für diese Arbeiten ein gutes Zeitfenster nach der Kirmes in Telgte.  Straßen.NRW wird die dann bereits eingerichtete Vollsperrung verlängern, so dass auch die Bereiche zwischen Königstraße und „Mühle am Emstor“ saniert werden können.

Zwischen Königstraße und Emsstraße wird eine Einbahnstraßenregelung Richtung Bahnübergang eingerichtet. Anliegerverkehr zum Rathaus wird ab der Königstraße über die Steinstraße und den Lappenbrink geführt.  Die Arztpraxis, bzw. die Büros oder das Jugendzentrum in der „Mühle am Emstor“ sind nach der Kirmes nur aus Richtung Westbeverner Straße zu erreichen. Der Anliegerverkehr wird durch die Baustelle geführt.

Anschließend sind noch Umbaumaßnahmenarbeiten zur Erhöhung der Verkehrssicherheit am Orkotten Kreisel, auf der L585 in Richtung Wolbeck geplant. Zunächst laufen noch Abstimmungen über den Zeitpunkt der Durchführung, da zur Zeit noch Arbeiten der Stadt Telgte in einem weiteren Einfahrtsbereich von Telgte, der „Münsterstraße“ mit deutlichen Verkehrsbehinderungen durchgeführt werden. Sobald die genauen Termine zum Baustart festliegt, wird Straßen.NRW rechtzeitig über die örtliche Presse informieren.

Pressekontakt: Sandra Beermann, Telefon 0251-1444-763

Zurück