B481: Arbeiten zur Erweiterung der Fiege- Kreuzung zwischen Greven und Emsdetten sind abgeschlossen

 

Münster (straßen.nrw). Die Arbeiten sind abgeschlossen, die Kreuzung B481 „Emsdettener Damm“ / K54 „Robert-Bosch-Straße“ und der „Hollefeldstraße“ steht für den Verkehr wieder uneingeschränkt zur Verfügung. Innerhalb von knapp 10 Monaten wurde die  „Fiege“- Kreuzung komplett umgebaut. Durch den Ausbau des Knotenpunktes soll das zukünftig zu erwartende Verkehrsaufkommen sicher und leistungsfähig abgewickelt werden. Dazu wurden im Zuge der B481 und der K54 zusätzliche Fahrstreifen angebaut. Gleichzeitig wurde auch der angrenzende Knotenpunkt K54 / Carl – Benz –Straße neu gestaltet. Die Baumaßnahme ist ein Projekt bei dem gleich fünf Behörden maßgeblich beteiligt waren.

Heute trafen sich die Vertreter von Straßen.NRW, dem Kreis Steinfurt, der Stadt Greven, der Emsdetten und der Bezirksregierung Münster vor Ort, um sich die umgestaltete Kreuzung gemeinsam anzuschauen. Manfred Ransmann, Leiter der Regionalniederlassung Münsterland bedankte sich für die kooperative Zusammenarbeit in diesem Bauprojekt: “Diese Baumaßnahme ist ein Beispiel für eine gelungene Kooperation zur  Realisierung einer wichtigen Baumaßnahme.“  Alle Beteiligten waren sich einig: “ Wir sind ganz schön schnell“. Der Bund investierte in diesem Projekt rund 1,5 Millionen Euro, der Kreis ist mit 0,5 Millionen Euro ebenfalls an den Umbaukosten der B481-Kreuzung beteiligt. In 2018 wurde bereits die Kooperation zwischen dem Landesbetrieb Straßenbau NRW und dem Kreis Steinfurt für dieses Projekt vereinbart. In der Planungsvereinbarung erklärte der Kreis Steinfurt die Bereitschaft sich um die Planung der Kreuzung zu kümmern. 2020 konnte schließlich auch die Bauvereinbarung zur Realisierung des Bauvorhabens zwischen Straßen.NRW und dem Kreis Steinfurt abgeschlossen werden. Bereits ein Jahr später rückten die Baugeräte an. Rick Fehr, Leiter des Straßenbauamtes, Kreis Steinfurt freut sich, dass gleichzeitig  mit dem Umbau des Knotenpunktes auch der angrenzenden Bereich mit der Kreuzung zum Carl-Benz-Straße realisiert werden konnte.

Der umgebaute Kreuzungsbereiches ist nun auch schon vorbereitet für den geplanten Ausbaus der B481, die künftig zwischen eben dieser Kreuzung und der Kreuzung der B481/B219 eine dritte Fahrspur erhält. Die Planungen für dieses Projekt laufen in der Regionalniederlassung Münsterland. Der sogenannte 2+1-Ausbau in diesem Bereich bedeutet, dass dann mal der einen, mal der anderen Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Sandra Beermann
Hauptsitz Coesfeld
02541 742-294

Zurück