B474: Vollsperrung für Sanierungsarbeiten in Coesfeld

Coesfeld (straßen.nrw) Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Münsterland saniert ab Dienstag (22.3.) den Knotenpunkt der B525 und B474 in Coesfeld. Für die Umsetzung der Sanierungsarbeiten wird eine halbseitige Sperrung der B525 sowie eine Vollsperrung der B474 erfolgen müssen. Die Maßnahme wird rund eine Woche dauern und in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Die Sperrungen werden nach der Abwicklung des Berufsverkehrs am Dienstag gegen 8:30 Uhr eingerichtet.

 

Im ersten Bauabschnitt wird die B474 zwischen der Kreuzung B525 und der Einmündung „Dreischkamp“ voll gesperrt. Für Anlieger bleibt die Durchfahrt von Lette kommend bis zur Einmündung Dreischkamp möglich, der grundsätzliche Verkehr wird über die Dülmener Straße umgeleitet. Auch der Radweg wird nicht mehr genutzt werden können, eine Umleitung für den Radverkehr ist ausgeschildert. Im Kreuzungsbereich der B525 und B474 wird die Ampelanlage abgeschaltet und durch eine Baustellenampel ersetzt. Der Verkehr im Zuge der B525 wird einstreifig geführt, in Fahrtrichtung Nottuln wird keine Abbiegemöglichkeit mehr bestehen. In Fahrtrichtung Gescher ist das Linksabbiegen Richtung Dülmen nicht möglich.

 

Im zweiten Bauabschnitt wird der gesperrte Fahrstreifen im Verlauf der B525 wieder freigegen. Nur die Linksabbiegespur in Richtung Dülmen und Lette bleibt weiterhin gesperrt, Die Ampel wird wieder in Betrieb genommen, die weiteren Sperrungen bleiben bis zur Umsetzung der Sanierungsmaßnahme bestehen.

Zurück