B403: Radwegsanierung zwischen Ochtrup und Bad Bentheim

Ochtrup (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert ab Mittwoch (26.8.) zwischen Ochtrup und Bad Bentheim den kombinierten Geh- und Radweg entlang der B403. Der Rad-/Gehweg wird ab der Anschlussstelle Ochtrup-Nord (A31) bis zur Landesgrenze Niedersachsen auf knapp 1,7 Kilometern instandgesetzt. Das Bauende plant Straßen.NRW für voraussichtlich Anfang Oktober.

Die Instandsetzungsarbeiten sehen zum einen in einem kleinen Abschnitt eine neue Asphaltdeckschicht vor, um die Schäden an der Radwegoberfläche zu beseitigen, und zum anderen eine Verbreiterung des vorhandenen Radweges auf eine einheitliche Breite von 2,50 Meter. Die Arbeiten werden in zwei Abschnitten durchgeführt. Der Radweg wird im jeweiligen Bauabschnitt voll gesperrt. Umleitungen werden über rückwärtig gelegene Wirtschaftswege eingerichtet. Die Sanierungsarbeiten erfolgen, soweit wie möglich, ohne Verkehrsbehinderungen auf der B403. Falls doch aus Gründen der Verkehrssicherheit eine Einengung der Fahrbahn zeitweise notwendig sein sollte, wird der Verkehr mit einer Baustellenampel an den Arbeiten vorbeigeführt. Die Gesamtbaukosten in Höhe von 240.000 Euro werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Pressekontakt: Claudia Scholten, Telefon 02541-742-228

Zurück