B288: Sperrung an der Anschlussstelle Duisburg-Huckingen ab Samstag

Duisburg (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr sperrt in der Nacht von Freitag (3.7.) auf Samstag (4.7.) ab 0 Uhr auf der B288 in Fahrtrichtung Krefeld die Anschlussstelle Duisburg-Huckingen. Weil die B288 zwischen dem Kreuz Duisburg-Süd und Duisburg-Serm zur A524 ausgebaut wird, verläuft der Verkehr in Fahrtrichtung Krefeld auf der anderen Fahrbahnseite.

Bis zum 5. September werden dann bei Duisburg-Huckingen neue Fahrbahnrampen gebaut, Gründungsarbeiten für die neu entstehende Lärmschutzwand ausgeführt und der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Huckingen und Serm für eine Verkehrsfreigabe vorbereitet. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Abfahrt von der B288 in Richtung Krefeld wieder möglich.

Autofahrer, die die A59 mit dem Fahrtziel Duisburg-Huckingen befahren, sollten die A59 schon in Duisburg-Großenbaum verlassen.

Für Verkehrsteilnehmer auf der A524 aus Breitscheid kommend führt eine Umleitung ab dem Kreuz Duisburg-Süd über die B8n und die „Duisburger Landstraße“.

Autofahrer, die in dieser Zeit in Duisburg-Huckingen die B288 in Richtung Krefeld nutzen wollen, werden mit Hilfe des „roten „Punkts“ durch eine Umleitung geführt. Diese führt über das Kreuz Duisburg-Süd.

Pressekontakt: Roland Schmidt, Telefon 0203-298670-16

Zurück