B264/L162/A61: Kreisverkehr zwischen Kerpen und Erftstadt-Gymnich vom 6. bis 9. Mai vollgesperrt - Teilsperrung der A61-Anschlussstelle Türnich

Kerpen/Erftstadt (straßen.nrw). Der Landesbetrieb Straßenbau NRW saniert derzeit die Landesstraße L162 zwischen Kerpen und Erftstadt-Gymnich in mehreren Bauabschnitten. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wird auch die Fahrbahn des Kreisverkehrs B264/L162 erneuert und der gesamte Kreisverkehr mit einer Betoneinfassung versehen.
Da die Asphaltierungsarbeiten im Kreisverkehr nur unter Vollsperrung durchgeführt werden können, wird der gesamte Knotenpunkt B264/L162 von Freitag, 6. Mai, 6 Uhr bis Montag, 9. Mai, morgens um 6 Uhr gesperrt. Die Sperrung betrifft sowohl alle Zufahrten zum Kreisverkehr als auch die Bundesstraße B264 zwischen dem Kreisverkehr und A61-Anschlussstelle Türnich.
Auf der Bundesstraße B264 zwischen dem Kreisverkehr und der Autobahn-Anschlussstelle wird während der Vollsperrung zusätzlich zu den Arbeiten am Kreisverkehr ein rund 200 Meter langer Fahrbahnabschnitt mit einer neuen Asphaltdecke versehen.

Teilsperrung der A61-Anschlussstelle Türnich

Aufgrund der Sanierungsarbeiten auf der B264 und dem nahegelegenen Kreisverkehr kommt es auch zu Einschränkungen im Bereich der A61-Anschlussstelle Türnich.
In Fahrtrichtung Koblenz wird die Ausfahrt in Richtung Kerpen-Süd/B264 gesperrt und der ausfahrende Verkehr auf die Landesstraße L496 in Fahrtrichtung Türnich geleitet.
In Fahrtrichtung Venlo ist die Ausfahrt von der A61 in Richtung Kerpen ebenfalls nicht möglich. Der Verkehr kann hier nur die Abfahrt zur L496 in Richtung Türnich nutzen.

Weiträumige Umleitungen zwischen Kerpen und Gymnich

Der Verkehr auf der B264 in Richtung A61 wird zwischen Golzheim/Blatzheim und Kerpen über die B477 Richtung Nörvenich, die L495 Richtung Gymnich und die L163 über Brüggen und Türnich umgeleitet (U1/U2).
Kerpen-Mitte kann von der B264 aus über die Kreisstraße K17 durch Manheim-Neu (Humboldtstraße) und die L122 über Kerpen-Mödrath angefahren werden.

Verkehrsteilnehmende auf der Autobahn A61 mit Ziel Kerpen können am Kreuz Kerpen auf die A4 Richtung Aachen wechseln und Kerpen über die A4-AS Kerpen und die Landesstraße L122 (Erfttalstraße) anfahren. Die Ortslage Gymnich ist während der Teilsperrung der A61-Anschlussstelle Türnich über die A61-AS Gymnich und die Landesstraßen L495 und L162 erreichbar.

Vollsperrung verhindert weitere Teilsperrungen der Bundesstraße

Durch die 72-stündige Vollsperrung können alle Asphaltierungs- und Markierungsarbeiten am Kreisverkehr und auf der B264 gemeinsam ausgeführt werden.
Die Arbeitskräfte auf der Baustelle können durch die Vollsperrung ohne Gefährdung durch den fließenden Verkehr sicherer arbeiten und auf zusätzliche Teilsperrungen der Bundesstraße für Markierungsarbeiten, die in der folgenden Woche zu mehrtägigen Einschränkungen und Belastungen der Verkehrsteilnehmenden geführt hätten, kann somit verzichtet werden.

Die Arbeiten auf der angrenzenden Landesstraße L162 zwischen dem Kreisverkehr und der Ortslage Kerpen werden voraussichtlich Mitte Mai abgeschlossen, sodass der Kreisverkehr dann wieder in alle Richtungen befahren werden kann.

Pressekontakt: Torsten Gaber, Telefon 02251-796-468

Zurück