B258: Vollsperrungen zwischen der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und Blankenheim-Ahrhütte ab Dienstag

Blankenheim (straßen.nrw). Am Dienstag (14.4.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel mit der Sanierung der B258 zwischen der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und dem Kreisverkehr in Blankenheim-Ahrhütte. Die Gesamtstrecke von etwa 5 Kilometern ist aufgrund der Verkehrsführung in vier Bauabschnitte unterteilt.

Der erste Bauabschnitt erstreckt sich von der Landesgrenze bis zur Einmündung der L167. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt und dauern bis einschließlich Montag (20.4).

Die nächsten Bauabschnitte erfolgen im Anschluss daran ebenfalls unter Vollsperrung. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich von der L167 bis Ahrdorf und dritte Bauabschnitt von Ahrdorf bis Neuhof. Diese Abschnitte sollen bis Ende Mai fertig sein.

Der vierte Bauabschnitt von Neuhof bis Kreisverkehr Ahrhütte erfolgt in der ersten Woche der Sommerferien Anfang Juli.

Für alle Sperrstrecken werden Umleitungen eingerichtet. Die Baumaßnahme kostet insgesamt 1,5 Millionen Euro.

Pressekontakt: Bernd Aulmann, Telefon 02251-796-161

Zurück