Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/b239-start-der-deckensanierung-zwischen-luebbecke-und-espelkamp.html

B239: Start der Deckensanierung zwischen Lübbecke und Espelkamp

Lübbecke/Espelkamp (straßen.nrw). Am 1. Juli startet in Lübbecke an der B239 die Sanierung der Fahrbahndecke. Die Bundesstraße wird auf einer Länge von ca. 5,2 Kilometern zwischen Lübbecke und Espelkamp in vier Bauabschnitten erneuert und dafür voll gesperrt. Insgesamt wird mit einer Bauzeit von etwa zehn Wochen gerechnet. Start der Maßnahme ist an der Kreuzung zwischen Berliner Straße (B239) und Industriestraße. Der erste Bauabschnitt hat eine Länge von etwa 1,6 Kilometern und reicht bis zur Kreuzung Herforder Straße (B239) und Stadtweg (K83)/Max-Planck-Straße in Espelkamp.

Übersicht der Bauabschnitte:

1. BA:    Beginn Industriestraße bis Max-Planck-Str./Stadtweg: Gesamtlänge 1,6 Kilometer
2. BA:    Beginn Max-Planck-Str./Stadtweg bis Gestringer Str.: Gesamtlänge 1,05 Kilometer
3. BA:    Beginn Gestringer Str. bis Alsweder Landstraße: Gesamtlänge 2,4 Kilometer
4. BA:    Beginn Alsweder Landstraße bis Osnabrücker Str.: Gesamtlänge 500 Meter

12 cm der vorhandenen Fahrbahndecke werden zunächst abgefräst und anschließend in gleicher Stärke eine neue, zweilagige Asphaltdecke wiederaufgebaut. Zusätzlich werden insgesamt 650 Meter neue Schutzplanken verbaut. Nach Abschluss der Maßnahme muss aufgrund der reduzierten Griffigkeit des neuen Straßenbelags die Geschwindigkeit aus Sicherheitsgründen vorerst beschränkt bleiben.

Die Umleitung ist während der ersten beiden Bauabschnitte in beiden Fahrtrichtungen über die Bohlenstraße (B65), Westerbachstraße, Am Esch und Hedener Straße nach Alswede, weiter über die Fiesteler und Blasheimer Straße nach Fiestel und die Gestringer Straße wieder auf die B239 ausgeschildert.

Den Anliegern wird es in der Zeit der Bauarbeiten ermöglicht, die B239 über Provisorien zu erreichen. Mit kurzzeitigen Einschränkungen muss jedoch gerechnet werden.

Der Bund investiert ca. 3,3 Millionen Euro in die Sanierung der Bundesstraße.

Umleitungsstrecke in den ersten beiden Bauabschnitten.

Ihr Kontakt zur Regionalniederlassung

Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe
0521 1082-0

Ansprechpartner für Journalist*innen

Florian Wild
0521 1082-130

Zurück