B239: Halbseitige Verkehrsführung zwischen Höxter-Brenkhausen und -Fürstenau

Höxter/Paderborn (straßen.nrw). Verkehrsteilnehmer auf der B239 zwischen Höxter und Marienmünster müssen ab kommenden Montag mit Behinderungen rechnen.
Ab dem 23.8. wird die B239 zwischen den Ortschaften Höxter-Brenkhausen und -Fürstenau in einzelnen aufeinander folgenden Fahrbahnflächen saniert.
Die Instandsetzungsarbeiten beschränken sich auf den Teilabschnitt kurz vor der Einmündung zur Kreisstraße (K62) in Richtung Marienmünster-Bremerberg
bis zur Einmündung Detmolder Straße. Die halbseitige Verkehrsführung wird entsprechend der Sanierungsarbeiten für die gesamte Bauzeit wechselnd eingerichtet.
In der zweiten Septemberhälfte sollen die Sanierungsmaßnahmen auf der B239 abgeschlossen sein. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung investiert
hier rund 140.000 Euro aus Bundesmitteln.

 

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück