B236: Erste Sprengung wegen Hangsicherung in Nachrodt-Wiblingwerde erfolgreich.

Nachrodt-Wiblingwerde (straßen.nrw). Am Mittwoch (13.04.) fand planmäßig die erste kontrollierte Sprengung des Felsüberhangs an der B236 in Nachrodt-Wiblingwerde erfolgreich statt. Unmittelbar im Anschluss an die Räumarbeiten folgt die bauliche Sicherung mittels Vernetzung und Spritzbeton des gesprengten, etwa 4 m mächtigen Abschnitts. Die weiteren Sprengungen des bis zu 25 m hohen Hanges erfolgen jeweils in einem aufeinanderfolgenden Abstand von zwei bis drei Wochen. Hierfür wird insgesamt eine Sprengstoffmenge von mehr als 800 kg benötigt, welche in etwa 750 Bohrlöcher gefüllt wird. Die Bohrlöcher ergeben aufsummiert eine Länge von fast 3 km.

Pressekontakt: Olaf Schmidt, Telefon 0271-3372-321

Zum Download

Zurück