B236: Engpass an der Einmündung zur Höllmecke in Werdohl ab Montag (14.02.)

Werdohl (straßen.nrw). Am Montag (14.02.) richtet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen für ca. zwei Wochen eine Baustelle auf der B236 im Bereich der Einmündung zum Höllmecker Weg (L656) in Werdohl ein. Eine Ampel wird den Verkehr an dem halbseitig gesperrten Bereich regeln, die Bäckerei in Werdohl-Lengelsen bleibt erreichbar.

Der Grund dafür sind kurzfristig angesetzte Bauarbeiten am Durchlass des Höllmecke-Baches. Wegen der anhaltenden Regenfälle der letzten Tage hat sich Geröll in den Wassermassen der Höllmecke angesammelt. Der Durchlass zur Lenne in der B236, durch den das Wasser normalerweise abfließen kann, ist verstopft und lässt den Bach über das Ufer treten. Als provisorische Lösung wird ab Montag ein Bypass von der Höllmecke zur Lenne gelegt. Vier parallel verlaufende Rohrleitungen mit einem Durchmesser von jeweils 50 cm sollen den Durchlass zukünftig entlasten, indem sie einen Großteil der Wassermassen aufnehmen. Dadurch wird gewähreistet, dass das Wasser der Höllmecke auch bei starken Regenfällen in die Lenne fließen kann.

Der Starkregen im vergangenen Juli hatte die L656 in großen Teilen zerstört. Während des aktuell laufenden Wiederaufbaus bleibt der Höllmecker Weg weiterhin voll gesperrt.

Pressekontakt: Julia Ollertz, Telefon 0271-3372-212

Zurück