B235: Einbahnstraße zwischen Lüdinghausen und Senden ab 14. April

Lüdinghausen/Senden (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland beginnt Mitte April (14.4.) mit der Instandsetzung der B235 zwischen Lüdinghausen und Senden. Betroffen ist der Streckenabschnitt von dem Abzweig L884 bis zur Einmündung der K23 (Industriestraße). Die Arbeiten werden unter einer Einbahnstraßenregelung durchgeführt. Die Fahrtrichtung Lüdinghausen ist für Fahrzeuge bis 2,10m Breite frei. Die Fahrtrichtung Senden wird über Senden-Ottmarsbocholt (L884, L844) umgeleitet sowie auch die Gegenrichtung für Busse und Lkw. Im Baustellenbereich wird die Geschwindigkeit auf 30km/h beschränkt. Der Schulbus- und Anliegerverkehr wird aufrecht erhalten. Die Fahrbahn wird abgefräst und mit rund 10 Zentimetern starken Asphaltschichten erneuert. Die Kosten der Sanierungsarbeiten werden vom Bund getragen und betragen rund 900.000 Euro. Bis Ende Mai sollen die Instandsetzungsarbeiten zwischen Senden und Lüdinghausen abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Claudia Scholten, Telefon 02541-742-228

Zurück