B1: Straßen.NRW stellt Neubau der Ortsumgehung Salzkotten vor


Salzkotten/Paderborn (straßen.nrw). Eine Autoschlange, erhöhte Abgasemissionen, Unfälle: die Verkehrssituation auf der Bundesstraße B1 Ortsdurchfahrt Salzkotten
ist angespannt. Und das seit Jahren oder gar Jahrzehnten. Nach den aktuellen Verkehrszahlen rauschen zu Stoßzeiten knapp 17.000 Fahrzeuge durch das Sälzer Städtchen.
Vor diesem Hintergrund plant die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift eine Ortsumgehung. Bereits 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt, wurde der
Neubau heute in optimierter Form in der Mensa der Gesamtschule Salzkotten präsentiert.

Bei der optimierten Trasse wurde im Wesentlichen die vorgeschlagene Variante ‚Nordumgehung‘ beibehalten. Dabei wurde insbesondere das Vogelschutzgebiet Hellwegbörde
berücksichtigt. Zudem konnten die Knotenpunkte B1/L636 (Verner Straße und Franz Kleine Straße) und B1/K3 verkehrsplanerisch angepasst und entsprechend verkleinert.
Insbesondere wurde der Anschluss „Scharmeder Straße“ verbessert. Mit einer neuen Verbindung von der „Verner Straße“ zur „Franz-Kleine Straße“ erhalten beide
Streckenzüge ihren Anschluss an die neue Achse der B1. Auf Wunsch der ansässigen landwirtschaftlichen Betriebe konnte mit einer Unterführung eine weitere Zuwegung
zu Acker- und Pachtflächen geschaffen werden. „Auch die Anregungen von Anwohnern und Betroffenen sind in unsere Trassen-Optimierung mit eingeflossen“, erklärte
Sandra Buschkühl, Projektleiterin bei der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland Hochstift. „Wir wissen, dass so ein Bau einer 6,2 Kilometer langen Entlastungsstrecke
mit großen Einschränkungen für die Bürgerinnen* und Bürger einhergehen, aber wir erwarten auch eine 50 Prozentige Verkehrsentlastung für Salzkotten“, fasste sie zusammen.
Neben den Straßenbau-Experten kamen bei der Vorstellung der B1n Nordvariante ebenso die Fachleute aus der Straßenverkehrstechnik, Landespflege, Wasserwirtschaft
und Lärmschutz zu Wort, die mit ihren Gutachten den geplanten Neubau befürworten.

Mehr zur B1n: Neubau der B1 als Ortsumgehung von Salzkotten | Straßen.NRW

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück