B1: Nach Unfall Bundesstraße 1 bei Bad Lippspringe voll gesperrt

Marienloh/Paderborn (straßen.nrw). Nach einem Lkw-Unfall auf der B1 am heutigen Vormittag ist die vielbefahrene Verkehrsader bis auf weiteres zwischen der Anschlussstelle Bad Lippspringe und der Anschlussstelle A33 voll gesperrt. Ein LKW war mit dem Überbau der Fußgängerbrücke bei Marienloh kollidiert. Niemand ist verletzt worden. Allerdings ist das Bauwerk so stark beschädigt, dass es abgerissen werden muss. Entsprechend ist die Brücke nicht mehr passierbar. Derzeit arbeitet Straßen.NRW an einer entsprechenden Umleitung. Außerdem werden geeignete Möglichkeiten untersucht, die beschädigte Brücke schnellstmöglich abzutragen, um so die Sperrzeit zu minimieren.

Seit März 2021 saniert die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift die Bundesstraße eins zwischen der Anschlusstelle B1/Dubelohstraße in Fahrtrichtung Bad Lippspringe und Diebesweg auf einer Gesamtlänge von 3,6 Kilometern. Die Fahrbahninstandsetzung war aufgrund der langen Nutzungszeit und die erheblich gestiegenen Verkehrsmengen unumgänglich. Die Gesamtbaumaßnahme sollte (Stand gestern) im August 2021 abgeschlossen sein.

Pressekontakt: Christiane Knippschild, Telefon 0291-298-129

Zurück