A565: Engpass für neue Lärmschutzwände ab Samstag bei Bonn-Poppelsdorf

Bonn (straßen.nrw). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel beginnt am Samstag (13.6.) mit den vorbereitenden Maßnahmen zum Bau von neuen Lärmschutzwänden an der A565 im Bereich der Anschlussstelle Bonn-Poppelsdorf. Dafür wird die A565 in Fahrtrichtung Köln am Samstag (13.6.) von 9 bis 15 Uhr zwischen den Anschlussstellen Bonn-Lengsdorf und -Poppelsdorf auf eine Fahrspur reduziert. Für den voraussichtlich ein Jahr dauernden Bau werden in beiden Fahrtrichtungen zwei verengte Fahrspuren eingerichtet. Die Ausfahrt auf die Bonner Reuterstraße wird verkürzt.

Die neue Lärmschutzwand in Fahrtrichtung Meckenheim erstreckt sich auf einer Länge von 350 Metern ab der Sebastianstraße bis an die bestehende Lärmschutzwand. In Fahrtrichtung Köln hat die neue Lärmschutzwand von der Sebastianstraße bis in die Abfahrt Reuterstraße eine Länge von 200 Meter. Die neue Wand wird zwischen 3,4 und 4,5 Meter hoch sein. Der Bund investiert dort rund 1,8 Millionen Euro in diese Lärmschutzmaßnahme.

Pressekontakt: Bernd Aulmann, Telefon 02251-796-161

Zurück