Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/a524-sperrungen-zwischen-anschlussstelle-lintorf-und-dem-autobahndreieck-breitscheid.html

A524: Sperrungen zwischen Anschlussstelle Lintorf und dem Autobahndreieck Breitscheid

Duisburg(straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld sperrt in der Nacht von Mittwoch (5.8.) ab 19 Uhr bis Donnerstag (6.8.) um 5 Uhr die A524 in Richtung Düsseldorf von der Anschlussstelle Lintorf bis zum Autobahndreieck Breitscheid. Die Umleitung ist mit dem Roten Punkt von der Anschlussstelle Lintorf zur A52-Anschlussstelle Tiefenbroich ausgeschildert.

In der darauf folgenden Nacht, von Donnerstag (6.8.) ab 18 Uhr bis Freitag (7.8.) um 6 Uhr ist die Fahrtrichtung Krefeld der A524 zwischen dem Autobahndreieck Breitscheid und der Anschlussstelle Lintorf gesperrt. Die Umleitungen führen zur A52 Anschlussstelle Tiefenbroich und von dort an Lintorf vorbei bis zur A524 Anschlussstelle Lintorf.

Im Anschluss, von Freitag (7.8.) bis Mitte September, bleibt danach die Ausfahrt der Anschlussstelle Lintorf von der A524 in Richtung Krefeld weiterhin gesperrt. Hierfür ist die Umleitung über die nächste Anschlussstelle Duisburg-Rahm an der A524 ausgeschildert.

Der Grund für die Sperrungen sind die Erneuerung der Fahrbahnen in den gesperrten Bereichen.

Hintergrund:

Die A524 zwischen der Anschlussstelle Duisburg-Rahm und dem Dreieck Breitscheid wird auf einer Länge von ca. vier Kilometer saniert. Das mit ca. 40 Jahren in die Jahre gekommene Autobahnstück muss erneuert werden. Die Erneuerung ist von den Straßen.NRW-Ingenieuren so geplant, dass unter Aufrechterhaltung eines Fahrstreifens für jede Fahrtrichtung die Arbeiten ausgeführt werden können. Den rund 30.000 Fahrzeugen, die dort jeden Tag fahren, steht die Strecke weiterhin zur Verfügung.

Die Arbeiten im Einzelnen:

  • Erneuerung der Entwässerung
  • Erneuerung der Fahrbahn im Gesamtaufbau. Das heißt, neue Frostschutzschicht und neue Tragschichten in Asphalt und neue Markierungen.
  • Erneuerung von Fernmeldekabel
  • Erneuerung der Stahlschutzplankenanlagen

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld investiert aus Bundesmittel in die grundhafte Erneuerung der A524 rund 10 Millionen Euro.

Pressekontakt: Erdal Zorlu, Telefon 02151-819-209; Norbert Cleve, Telefon 02151-819-137

Zurück