A40: Nächtliche Einschränkungen zwischen Bochum-Wattenscheid und Dortmund-Hombruch

Bochum/Dortmund (straßen.nrw). In den kommenden vier Wochen ist auf der A40 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid und dem Anschluss B1 / Dortmund-Hombruch jeweils im Zeitraum von 20 bis 5 Uhr abschnittsweise nur ein Fahrstreifen frei. Außerdem werden die Anschlussstellen jeweils für wenige Stunden gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr erneuert seit Montag (3.8.) auf dem etwa 23 Kilometer langen Teilabschnitt die Markierungen auf der Fahrbahn und in den Zu- und Abfahrten der Anschlussstellen.

Da die Arbeiten stark witterungsabhängig sind, ist es nicht möglich, im Voraus genauere zeitliche Angaben zu Dauer und Örtlichkeit der nächtlichen Verkehrseinschränkungen zu machen. Während der Sperrungen in den Anschlussstellen werden Umleitungen mit dem Roten Punkt ausgeschildert. Aufgrund des Arbeitens in den verkehrsärmeren Nachtstunden erwartet Straßen.NRW nur geringe Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses.

Die Erneuerung der Fahrbahnmarkierung erfolgt zunächst entlang der gesamten Strecke auf der linken Fahrbahnseite und im Anschluss am rechten Fahrbahnrand sowie im Bereich der Anschlussstellen. Nach Abschluss der Arbeiten in Fahrtrichtung Dortmund werden die Fahrbahnmarkierungen auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg erneuert.

Pressekontakt: Nadia Leihs, Telefon 0234-9552-167

Zurück