Seiten-URL: https://www.strassen.nrw.de/de/meldung/a-bei-lev-rodungsarbeiten-und-weitere-arbeiten-in-der-altablagerung-dhuennaue.html

A-bei-LEV: Rodungsarbeiten und weitere Arbeiten in Leverkusen an der Altablagerung Dhünnaue

Leverkusen/Köln (straßen.nrw). Ab Montag (20.1.) finden in Leverkusen im Bereich der Nobelstraße und der Dhünn für voraussichtliche eine Woche Rodungsarbeiten statt. Dort wird das Baufeld für weitere Arbeiten zum Ausbau der A1 und den Verbindungsbauwerken im Autobahnkreuz Leverkusen-West vorbereitet.

Während der Rodungsarbeiten werden die Rad- und Gehwege in diesem Bereich kurzfristig mehrmals am Tag für wenige Minuten durch Streckenposten gesperrt, um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Die Rodungsarbeiten müssen bis Ende Februar erfolgen, um die anschließende Nist- und Brutzeit der Vögel nicht zu gefährden. Anschließend werden hier weitere Arbeiten zur Vorbereitung des Baufelds wie Leitungs-und Erdarbeiten stattfinden.

Arbeiten in der Altablagerung Dhünnaue

Zurzeit wird ein weiterer Eingriff in die Altablagerung Dhünnaue vorbereitet. Dieser findet im Autobahnkreuz Leverkusen-West nördlich der A1 statt. Dazu wird ab Montag (20.1.) mit dem Aufbau einer „Einhausung“ begonnen. Wie auch in den anderen Einhausungen zuvor, wird innen die Luft abgesaugt und in einer mehrstufigen Reinigungsanlage gefiltert. So wird verhindert, dass eventuell belastete Stäube oder Gase nach außen gelangen können. Das ausgehobene Material wird mit den gewohnt hohen Sicherheitsvorkehrungen entsorgt.

Pressekontakt: Timo Stoppacher, Telefon 0221-8397-301; Bernd A. Löchter, Telefon 0209-3808-333

Zurück