Landschafts- und Straßenbau

Der Bau und die Instandhaltung von Straßen und Wegen hat immer zwei Schwerpunkte: zum einen sind Entscheidungen zu treffen, welche Techniken für Bau bzw. Reparatur angemessen ist. Zum anderen geht es um die richtige Ausgestaltung der Flächen rechts und links der Straßen. Denn diese haben – neben dem sehr wichtigen ökologischen Aspekt – auch verkehrstechnische Funktionen.

Landschaftsbautechnik

Jede neue Straße stellt einen Eingriff in Natur und Landschaft dar. Dabei vermeidet die Straßenbauverwaltung Beeinträchtigungen des Naturhaushalts oder des Landschaftsbildes so weit wie möglich oder gleicht sie aus.

Allein im Pflanzzeitraum Oktober 2020 bis April 2021 hat Straßen.NRW rund 3.800 Bäume und ca. 68.000 Sträucher gepflanzt.

Straßenseitenflächen

Die Straßenseitenflächen dienen der Landschaftsgestaltung und sollen die Besonderheiten des Bodens möglichst erhalten. Deshalb planen die Landschaftsbautechniker Geländemodellierungen frühzeitig, so dass die Straßen besser in die Landschaft eingebunden werden können.

Straßenbegleitgrün

Grünflächen entlang der Straße erfüllen viele Funktionen: sie dienen als Blickfang, Windschutz und gestalten Lebensraum. Hinzu kommen verkehrstechnische Funktionen, um beispielsweise Gefahrenpunkte besser zu verdeutlichen bzw. zu einem langsameren Fahren zu animieren.

Straßenbautechnik

Ein frostsicherer Straßenaufbau, die bautechnische Ausführung, die Zusammensetzung von Baustoffen: Unter anderem mit diesen Themen beschäftigt sich die Straßenbautechnik. Ziele sind eine hohe Verkehrssicherheit, langlebige Straßen, wirtschaftliche Bauweisen, umweltgerechtes Bauen und Fahrkomfort.

In den Ausschreibungsunterlagen werden die straßenbautechnischen Vorgaben aufgenommen und sichern so landesweit einen einheitlich hohen Qualitätsstandard. Neue technische Regelwerke, Erfahrungen und Bauverfahren werden in diese Vorgaben regelmäßig aufgenommen.

Straßenbeläge und Schadensarten

Auch wenn es sich hartnäckig im Sprachgebrauch hält: Straßen in Deutschland werden schon seit Ende der 1970er Jahre nicht mehr "geteert", Ende der 1980er Jahre wurden teer- und pechhaltige Mischgute sogar ganz verboten.

Vermessungstechniken

Straßenbau ist Maßarbeit. Vermessungsfachleute führen deshalb umfangreiche Lage- und Höhenvermessungen im Straßenraum und dem angrenzenden Gelände durch. Je nach Situation vor Ort, erfolgt dies über speziell ausgestattete Fahrzeuge.